MeerNatur

Hallig Langeness

In der nordfriesischen Inselwelt, im Nationalpark “Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer”, liegt die größte Hallig der Welt: Langeneß. Eine Woche, geprägt vom Wetter und den Gezeiten wartet auf uns. Das Wetter auf diesem Stück Land, das weniger als einen Meter aus dem Meer ragt, mag manchmal rauh sein – die Schönheit ist dennoch oder vielleicht gerade deswegen unwiderstehlich.

halligfliederWie und wovon leben die Menschen auf einer Hallig, die bis zu zwanzig Mal pro Jahr überflutet wird? Welche Rolle spielen der Tourismus und der Nationalpark, und welche Schwierigkeiten gibt es dabei? Wie leben die Pflanzen und Tiere, aber auch die Menschen in diesem einmaligen Lebensraum, der allen viel abverlangt? Diesen Fragen möchten wir mit Ihnen zusammen in Exkursionen und Seminaren nachgehen. Begleitet vom Watt, den Salzwiesen, der Vogelwelt und der Weite des Wattenmeers lernen wir in der Natur, mit Ihr und über sie. Die herbstliche Halligwelt mit dem Beginn des Vogelzuges bietet dabei ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Wir wollen den folgenden Fragen nachgehen:

  • Wie leben Menschen auf einer Hallig, wie haben sie früher gelebt?

  • Was macht die Halligen und das Watt zu so einmaligen Lebensräumen?

  • Wie funktionieren die Lebensräume Watt und Salzwiese?

  • Wie vertragen sich Landwirtschaft und Küstenschutz mit dem Naturschutz?

  • Welche wirtschaftlichen Aussichten haben die Halligbewohner?

  • Kann man einen sanften Tourismus beibehalten und dennoch davon leben?

Wir werden verschiedene Halligbewohner kennenlernen und mit ihnen diskutieren sowie den größten noch auf Langeneß existierenden landwirtschaftlichen Betrieb und die Naturschutzstation Wattenmeerhaus Langeneß besuchen.

ringelgaenseVerpflegung: Halbpension (Frühstück und warmes Abendessen. Über den Tag kann man sich beim Halligkaufmann versorgen). Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern, Einzelzimmer auf Anfrage.
Im Preis inbegriffen: Fahrradleihe, alle Eintritte, Vorbetreuung.
In Absprache mit dem Hotel ist auch eine frühere Anreise und Verlängerung möglich.

Diese Reise ist ein anerkannter Bildungsurlaub nach dem bremischen und dem niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz. Auch wenn Sie aus einem anderen Bundesland kommen, können sie die Reise unter Umständen als Bildungsurlaub anerkannt bekommen.

TeilnehmerInnen sollten im Fahrradfahren einigermaßen fit sein, da bis zu 9 km Wegstrecke – manchmal leider auch mit heftigem Gegenwind – zurückgelegt werden müssen. Auch eine längere Wanderung durchs Watt sollte keine Schwierigkeiten darstellen.

Impressum Disclaimer & Datenschutz