MeerNatur

Hinweise

Was Sie erwartet

Wir haben uns für unsere Bildungsurlaube das Ziel gesetzt, das Verständnis für soziale, ökologische und politische Zusammenhänge zu fördern. Deshalb verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz in der Betrachtung verschiedener Komponenten. Auch in der Natur zählt letztlich das Ökosystem, also die Gesamtheit der Lebensräume in ihren Wechselwirkungen.

Während eines Bildungsurlaubs lernen Sie verschiedene Lebensräume kennen. Wir werfen einen Blick durch die Lupe: auf die Ernährung des Wattwurms, das Leben des Kranichs oder des Halligfliederspitzmausrüsselkäfers…
Aber wir wollen die Natur nicht nur verstehen, wir wollen sie auch erleben. Unser Habitat ist dabei immer die Küste. Wir erschmecken die Salzwiesen, waten durchs Watt oder verfolgen aus sicherer Entfernung das Brutverhalten der Seevögel.

heulerIn einem weiteren Schritt stellen wir die Natur in den Kontext der Gesellschaft. Vielfältige Interessenskonflikte treten auf: zwischen Naturschutz, Küstenschutz, Tourismus, Fischerei und industrieller Nutzung. Wir gehen diesen Konflikten im direkten Gespräch mit Einheimischen und innerhalb der Gruppe auf den Grund. Der Abwägung der Interessen folgt eine Erörterung möglicher Lösungsansätze.

Ganzheitlich ist ein Bildungsurlaub mit MeerNatur aber erst dadurch, dass wir Fortbewegung, Speise und Unterkunft einbeziehen. Unterwegs sind wir mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei der Auswahl der Unterkunft achten wir auf eine reizvolle Lage, liebevolle Einrichtung und engagierte Betreuung. Darüber hinaus ist uns eine zentrale Stellung der Unterkunft innerhalb der lokalen Gemeinschaft wichtig.

 

Wie Sie sich anmelden

Wir von MeerNatur nehmen selbst keine Anmeldungen entgegen. Das tun die Träger der Bildungsurlaube für uns. Suchen Sie sich am besten einen Bildungsurlaub aus und kontaktieren Sie den jeweiligen Bildungsträger, der im Infokästchen am unteren Ende der Ausschreibung vermerkt ist. Unsere aktuellen Bildungsurlaube finden Sie hier.

Die Bildungsurlaube mit MeerNatur sind, sofern Sie als Bildungsurlaube ausgeschrieben sind, gesetzlich anerkannt. Für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine Bescheinigung, die Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen können. Näheres darüber, was ein Bildungsurlaub eigentlich ist, erfahren Sie hier.

 

Was Sie mitnehmen sollten

Natürlich hängt vieles davon ab, zu welcher Jahreszeit und wohin man reist. Das Klima an der Küste kann rau sein und ganz nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung sollten Sie mit guter Kleidung ausgerüstet sein.

Zu einem Bildungsurlaub mit MeerNatur sollten Sie daher immer mitbringen:

  • Regenbekleidung, Windjacke, warme Kleidung
  •  solides Schuhwerk
  • Tagesrucksack
  • Bargeld (denn zuweilen sind die Geldautomaten fern)

Eine Bereicherung stellen auch folgende Dinge dar, wenn Sie vorhanden sind:

  • ein Fernglas oder ein Spektiv
  • Bestimmungsbücher für die örtliche Tier- und Pflanzenwelt
  • Kamera und Filme
  • Musikinstrumente und Gesellschaftsspiele
  • Brotdose und Thermoskanne bzw. Trinkflasche
  • Bademantel und Duschlatschen

Nur in Ausnahmen ist es zudem erforderlich, eigene Bettwäsche mitzubringen. Darüber werden Sie aber im Vorinfo-Brief informiert. Es kann ratsam sein, Ihr eigenes Fahrrad mitzubringen. In den Ausschreibungen steht, ob Sie ein Fahrrad benötigen und ob es im Preis inbegriffen ist.

 

Wie Sie anreisen

Dem ökologischen Gedanken unserer Bildungsarbeit entspricht es natürlich mehr, wenn Sie für Ihre An- und Abreise den Zug statt des Autos wählen. In unseren Informationsbriefen, die wir Ihnen ein bis zwei Monate vor dem Seminartermin zusenden, klären wir Sie aber in jedem Fall über beide Möglichkeiten auf. Mitunter ist es auch möglich, Fahrgemeinschaften zu bilden. Die Deutsche Bahn bietet häufig – auf persönliche Nachfrage – stark ermäßigte Gruppentarife an.

Impressum Disclaimer & Datenschutz